Kuehn

Diskussion: Wo endet die Tolerenz in Europa?

SPD Knut Fleckenstein

VERANSTALTUNGSEINLADUNG

Anlässlich der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai laden die Schwusos und der Hamburger Europaabgeordnete Knut Fleckenstein zu einer Diskussion über die Rechte von Lesben und Schwulen in Europa ein:

Wo endet die Toleranz in Europa?
Gleiche Rechte für Lesben und Schwule!

Dienstag, 22. April 2014, 19.30 Uhr
Kammerspiele Hamburg, Logensaal, Hartungstraße 9

Mit Knut Fleckenstein diskutieren:
- Philipp-Sebastian Kühn, MdHB
- Ricardo M., Entertainer
- Jan Feddersen, Redakteur taz
- Eva Henkel, Bundesvorstand LSVD

Moderation: Mark T. Jones


Weitere Informationen auf
knut-fleckenstein.eu
schwusos-hamburg.de

Haben Sie Fragen zum Thema? Melden Sie sich einfach bei uns.
Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Neujahrsgespräch der Schwusos Hamburg

Neujahrsgespräch Schwusos
Die Schwusos Hamburg – Arbeitsgemeinschaft von Lesben und Schwulen in der SPD – laden die Vertreterinnen und Vertreter der Hamburger Community und alle Interessierten herzlich zum diesjährigen Neujahrsgespräch in die SPD-Parteizentrale in St. Georg ein.

Neujahrsgespräch Schwusos Hamburg

Donnerstag, 27. Februar 2014, 19.00 Uhr
Kurt-Schumacher-Allee 10

Innerhalb der Schwusos wurde heftig diskutiert, ob die SPD Juniorpartner in einer großen Koalition werden soll. Gleichstellungspolitisch bleibt die Große Koalition deutlich hinter unseren eigenen Positionen zurück. Die Schwusos sind mit den Ergebnissen der Koalitionsverhandlungen nicht zufrieden. Das letzte Jahr war insofern kein einfaches.

Trotzdem geht der Blick nach vorn. Mit den Wahlen zu den Hamburger Bezirksversammlungen und zum Europäischen Parlament steht 2014 viel an. Auch hier gilt es, LGBTI-Politik zu verankern und zu stärken. Wir kämpfen weiter für Gleichstellung und freuen uns auf den kritischen Dialog mit der Community.

Zur besseren Planung der Veranstaltung bitten die Schwusos Hamburg um Anmeldung per E-Mail an info[ ]schwusos-hamburg.de

Aufruf zur Solidaritätskundgebung am 01. Februar

Russland LGBTI Demo

Anlässlich der Olympischen Winterspiele in Sotschi ruft ein breites Bündnis aus der Hamburger Community zum Protest gegen das sog. “Propaganda-Gesetz” und gegen Menschenrechtsverletzungen in Russland auf. Zeigen Sie Solidarität und schließen Sie sich an!

Aufruf zur Demonstration am 01. Februar
LIEBE IST KEINE PROPAGANDA
Wir unterstützen die LGBTI-Community in Russland

Samstag, 01. Februar 2014, 15.00 Uhr
Tschaikowskyplatz 1 (U-Messehallen)

Philipp-Sebastian Kühn, Fachsprecher für Schwule und Lesben der SPD-Bürgerschaftsfraktion: Olympia ist genau der richtige Anlass, um auf die Situation von Lesben und Schwulen in Russland hinzuweisen. Während Putin in Sotschi ein modernes und freundliches Russland präsentieren möchte, verschlechtert sich die Situation lgbti-lebender Menschen immer mehr. Staatliche Repression, Verfolgung und Menschenjagden sind leider Teil der russischen Wirklichkeit. Hier müssen wir solidarisch sein und immer wieder auf diese Situation hinweisen.

Arne Platzbecker, Landesvorsitzender der Schwusos Hamburg, erklärt dazu: Leider halten sich auch die deutschen Sportverbände auffällig zurück mit Kritik an den homophoben Zuständen in Russland. Es ist zu befürchten, dass sich die Situation nach Olympia nochmals verschlechtern wird. Gerade nach den Spielen müssen wir sehr genau darauf schauen, was in Russland passiert. Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen sind Menschenrechte. Das ist leider in vielen Köpfen noch nicht angekommen.

»» weiterlesen » Aufruf zur Solidaritätskundgebung am 01. Februar

Gedenken an homosexuelle NS-Opfer

Woche des Gedenkens
Ein inhaltlicher Schwerpunkt der diesjährigen Woche des Gedenkens ist die Verfolgung von Homosexuellen im Nationalsozialismus, aber auch darüber hinaus. Wir möchten Sie insbesondere auf folgende zwei Veranstaltungen hinweisen:

“Die Verfolgung von Homosexuellen im Nationalsozialismus”
Feierstunde mit Vortrag von Dr. Gottfried Lorenz im Großen Festsaal der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Montag, 27. Januar 2014, 18.00 Uhr
Robert-Koch-Straße 17 | Musik: BATENOBA

Ein weiterer Vortrag von Dr. Gottfried Lorenz findet in der Kirchengemeinde St. Marien statt. Beide Veranstaltungen sind übrigens kostenfrei.

“Homosexuellenverfolgung während der Nazizeit, aber nicht nur da”

Freitag, 07. Februar 2014, 19.30 Uhr
Kirchengemeinde St. Marien, Am Hasenberge 44

In der Woche des Gedenkens finden eine Reihe von Veranstaltungen statt. Weitere Informationen unter der Telefonnummer: 428 04 21 42

Schwul-lesbische Fußball-EM in Hamburg

EM Hamburg 2015

Hamburg ist Austragungsstätte der
schwul-lesbischen Fußball-Europameisterschaft 2015

Hamburgs schwul-lesbischer Sportverein STARTSCHUSS e.V. hat die International Gay And Lesbian Football Association (IGLFA) überzeugt – im Sommer 2015 werden mehr als 30 lesbisch-schwule Fußballteams um die Europameisterschaft in der Hansestadt kicken.

Philipp-Sebastian Kühn, Fachsprecher für Schwule und Lesben der SPD-Bürgerschaftsfraktion: Es ist großartig, die lesbisch-schwule Fußball-Europameisterschaft in Hamburg zu haben. Das ist nicht nur sportlich herausragend, sondern natürlich ein wichtiges Signal für Gleichstellung. Gerade im Fußball ist Homosexualität noch immer weigehend ein Tabuthema.

Hamburg ist der richtige Austragungsort für die EM. Das zeigt nicht zuletzt die Übernahme der Schirmherrschaft für das Turnier durch Bürgermeister Olaf Scholz und die Kooperation mit dem HSV. Glückwunsch natürlich an die Organisatorinnen und Organisatoren bei STARTSCHUSS – jetzt gilt es, gemeinsam anzupacken, damit die EM in Hamburg ein voller Erfolg wird!

Weitere Informationen auf
www.euro2015hamburg.com
www.facebook.com/Euro2015Hamburg

Bild oben von STARTSCHUSS e.V.
Weitere Informationen zum Verein: startschuss-hamburg.de


Haben Sie Fragen? Melden Sie sich einfach bei uns.
Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Philipp-Sebastian Kühn